aktualisiert am 09.12.2012 14:34

                                                   

   Copyright © by Klaus Steffan

  

 


 

 





 

zurück zur Startseite

·         klicken sie links auf ein Bild, so gelangen sie auf die jeweilige Porträtseite

WIM Kristýna Havlíková

1. What do you feel, think, believe about (your) chess?

2. Your greatest success in chesslive! May be two or ten...

3. Your aim, hope, interest for the tournament in Erfurt.

____________________________________________________

1. I think chess is a nice game, but it’s not a really perspective job. It’s better to find another way how to make money so that you can enjoy your games.

2. Probably 4.place at world youth championship  g18 in Greece.

3. I would like to enjoy the tournament, not to play so badly, but third WGM norm would be also nice:)

____________________________________________________

Kristýna Havlíková (* 22. Juli 1992 in Plzeň) ist eine tschechische Schachspielerin.

Leben

Trainiert wird sie zuerst von Jan Bílek und ab 2004 vom tschechischen IM Josef Juřek, mit dem sie häufig Schachturniere im süddeutschen Raum besucht. Auch ihr älterer Bruder Jindřich (* 1989) spielt Schach.

Erfolge

Mit der tschechischen U18-Nationalmannschaft der weiblichen Jugend nahm sie an den Europameisterschaften 2009 und 2010 teil, die beide in Pardubice stattfanden. 2010 gewann sie dabei eine Bronzemedaille mit dem Team und eine individuelle Silbermedaille für ihr Ergebnis von 5 Punkten aus 7 Partien am Spitzenbrett. Für die tschechische Frauennationalmannschaft spielte sie 2010 beim Mitropa Cup in Chur am zweiten und bei den Schacholympiaden 2010 in Chanty-Mansijsk und 2012 in Istanbul am dritten Brett. Bei der U18-WM der weiblichen Jugend 2010 in Porto Carras belegte sie den vierten, bei der tschechischen Einzelmeisterschaft der Frauen im selben Jahr in Ostrava und 2011 in Pardubice den dritten Platz.

Vereinsschach spielte sie in Tschechien zuerst für Union Plzeň, ab 2006 für den ŠK Sokol Klatovy. In der deutschen Frauenbundesliga spielt sie seit der Saison 2008/09 für den SK Großlehna, in Griechenland seit 2009 für E. SK Amfissa.

Sie trägt den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM). Die notwendigen Normen hierfür erzielte sie alle im Jahr 2009: im Januar beim IM-B-Turnier in Mariánské Lázně, im April beim Arcimbex Cup in Frýdek-Místek und im Mai beim IM-C-Turnier des Schachsommers in Olmütz. Zwar wurde der Titel schon 2009 beantragt, er konnte ihr jedoch erst im Mai 2010 verliehen werden, da sie die notwendige Elo-Zahl von 2200 noch nicht erreicht hatte. Mit Stand März 2011 beträgt ihre Elo-Zahl 2294, damit liegt sie auf dem vierten Platz der tschechischen Elo-Rangliste der Frauen. Ihre bisher höchste Elo-Zahl war 2318 im September 2010.

Quelle: Wikipedia

IMPRESSUM     |     KONTAKT zum Webmaster

Copyright © by Klaus Steffan | Diese Webseiten sind optimiert für eine Auflösung von 1024 X 768 Pixel